Taijiquan
verantwortlich: Inge Seefluth

 

Taijiquan ist in Europa auch als Tai Chi, Schattenboxen oder bewegendes Qigong bekannt. Es ist im alten China aus den Kampfkünsten entstanden und besteht aus langsamen, weich fließenden Bewegungen, die unser Bewusstsein und unsere Körperwahrnehmung schulen. Bei regelmäßiger Ausübung wirkt Taijiquan zudem positiv auf Herzkreislauf, Stoffwechsel und nicht zuletzt auf den Bewegungsapparat.

Die Kurseinheiten gliedern sich je in drei Teile:

 

1. Entspannung: Im Liegen werden Körper und Geist zuerst durch eine tiefe Atmung und die Lotus-Meditation gereinigt und entspannt;

 

2. Energie-Arbeit: Durch spezielle Qigong-Übungen wird das Qi (Lebensenergie) aktiviert und vermehrt;

 

3. Bewegungen: Nach dem Yin-Yang-Prinzip bewegt sich der Körper weich und fließend, immer wieder mit einem imaginären Gegner eine Einheit bildend. Dabei wird die Bein- und Bauchmuskulatur gestärkt sowie die Nacken und Schultermuskulatur entspannt.

 

Der Kurs richtet sich gleichermaßen an Anfänger wie Fortgeschrittene.

 

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
3291Do18:30-20:00GH16.10.-10.02.Yi Zhou, Julia Hancke-Stützle35/ 45/ 55 €